zum Aufreißer springen  zur Hauptnavigation springen  zur Seitennavigation springen  zur Artikelnavigation springen  zum Inhalt springen  zum Zusatzinhalt springen  zur Breadcrumbnavigation springen 



Hauptinhalte

Krebs im Allgemeinen

Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg

Medizinische Universität Graz

Auenbruggerplatz 2
8036 Graz
Steiermark

Download vCard

„Krebs ist ein Sammelbegriff für verschiedene Krankheiten mit gemeinsamen Merkmalen: Ursprünglich normale Zellen des menschlichen Körpers vermehren sich unkontrolliert, wachsen in gesundes Gewebe ein und schädigen es. Sie werden zu Krebszellen", sagt Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg.

Früherkennung

Krebsfrüherkennung - wozu?

Grundsätzlich dient die Früherkennung von Krebs dazu, die Erkrankung in einem möglichst frühen Stadium festzustellen. Je früher ein Krebs entdeckt wird, desto einfacher kann er in der Regel behandelt werden und desto größer sind im Allgemeinen die Heilungs- und Überlebenschancen. Früherkennung kann den Krebs nicht verhindern, sie kann aber Veränderungen, die auf einen Tumor hindeuten, bereits in einem frühen Stadium aufzeigen. Tatsächlich gibt es aber auch einzelne Früherkennungsuntersuchungen, die auch der Entstehung der Krebserkrankung vorbeugen können. So werden bei der Früherkennung von Gebärmutterhals-, Darm- und Hautkrebs auch gezielt gutartige Vorstufen gesucht, die sich zu bösartigen Tumoren weiterentwickeln können. Wenn diese Vorstufen entfernt werden, kann Krebs verhindert werden.

Krebsfrüherkennung - wie?

Grundsätzlich kann jeder Mensch selbst durch Beobachtung seines Körpers und regelmäßige Untersuchungen wesentlich zur Früherkennung von Krebserkrankungen beitragen. Man sollte unbedingt den Arzt aufsuchen, wenn andauernde Beschwerden (z.B. chronischer Husten, anhaltende Heiserkeit, Veränderungen beim Stuhlgang oder beim Wasser lassen) auftreten. Aber auch unerklärliche Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust oder Schwierigkeiten beim Schlucken und insbesondere neue, ungewöhnliche Hautveränderungen sollten zu einem Arztbesuch führen.

Für verschiedene Krebsarten gibt es unterschiedliche Methoden zur Früherkennung. Als Frau sollten Sie die entsprechenden Untersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs durchführen sowie regelmäßig ab dem Erwachsenenalter bei Ihrem Gynäkologen einen Krebsabstrich machen lassen, um Gebärmutterhalskrebs möglichst früh zu erkennen.

Als Mann sollten Sie ab dem 50. Lebensjahr die entsprechenden Maßnahmen zur Früherkennung von Prostatakrebs setzen.

Sowohl Männer als auch Frauen sollten ab 50 die entsprechenden Untersuchungen zur Früherkennung von Darmkrebs durchführen.